In meiner Küche herrscht Weltgebetstag ODER Hola aus Oslo!

zre_kuba_1_1002012_1cmon_fotolia-1240x580

(zeitreisen.zeit.de)

“Was ist denn jetzt los?” fragt Ihr Euch vielleicht. “Schreibt sie plötzlich einen religiösen Kochblog…auf Spanisch?” Die Wellen schlagen hoch, das Kommentarfeld füllt sich, bis endlich die erlösende (ganz unreligiös gemeinte) Nachricht kommt: Alles bleibt wie es war.

Hallo, meine lieben Leser, wie schön, dass wir uns hier wieder treffen. Das Gemeindeleben der deutschen Gemeinde in Oslo ist vielfältig und seit der Ankunft des neuen Pastors auch um einige Veranstaltungen reicher. Dass ich sehr aktiv in der Gemeinde bin, ist Euch bekannt – auch wenn ich immer noch keinen Blog darüber geschrieben habe.

(Steht ganz oben auf meiner Agenda. Eine evangelische Gemeinde im Ausland kann nämlich nicht nur ein zweites Zuhause sein – sie ist auch etwas ganz anderes als eine heimatliche Kirchengemeinde.)

Eine der neuen (oder für mich neuen) Veranstaltungen ist der Weltgebetstag. Der Name spricht für sich. Jedes Jahr richtet ein anderes Land diesen Tag thematisch aus und die ausführenden Gemeinden in aller Welt feiern den Tag soz. im Namen dieses Landes. Es wird gesungen, gebetet, erzählt und…GEKOCHT!

Dieses Jahr ist das ausführende Land Kuba. Was bedeutet, dass wir morgen einen Kinderbibeltag und im Anschluss einen Gottesdienst zum Weltgebetstag haben werden, in dem es auch um Kuba geht. Nach dem Gottesdienst kommt der kulinarische Teil des Weltgebetstags: Kubanische Küche.

Lange Rede, kurzer Sinn: Statt also heute amüsant über Norwegen zu berichten, stehe ich in der Küche und koche picadillo corriente – kubanischen Hackfleischtopf und backe Orangenmuffins. Ganz norwegisch läuft im Wohnzimmer die Zusammenfassung der Biathlon-WM von heute.

20160304_150116

(unscharf…aber lecker!)

Ha! Da kommt also doch noch etwas Norwegisches in den heutigen Blog!

Seit Donnerstag läuft in Oslo nämlich die Oslo2016 – die Biathlon-WM, an der 34 Nationen beteiligt sind. Passend dazu schneit es seit drei Tagen, und das perfekte Wetter führte auch gleich zu einer Silbermedaille des deutschen Teams im ersten Wettbewerb. Die Stadt ist im WM-Fieber: Tagsüber oben am Holmenkollen und abends in der Innenstadt, wo am Universitätsplatz ab 20 Uhr die Medaillenverleihungen sind.

Aber dazu nächste Woche mehr.

Weltgebetstag und Biathlon – diese Mischung bekommt Ihr nur bei mir zu lesen 🙂

Lasst es Euch gut gehen, liebe Leser und verzeiht den (fast) nicht vorhandenen Blog dieser Woche. Vielleicht findet bei Euch auch irgendwo der Weltgebetstag statt – geht doch mal hin! Uns allen wünsche ich eine schöne Woche, wo immer Ihr seid!

Ha det bra,

20160304_150235

Moooojito!!!!

Ulrike