Willkommen!/ Velkommen!

WOW! Ich habe einen eigenen Blog. Toll!

Vor allem so…leer.

Aber das ist okay, ich will ihn ja füllen über die nächsten Monate, Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte! Erlebnisse, Gedanken, amüsante Anekdoten, überwältigende Einsichten, nobelpreisverdächtige Beobachtungen werden diese Seite füllen. Jawohl, das ist der Plan. Willkommen dazu, meine Leser! Ich werde Euch wohl namentlich begrüßen können, denn es wurde statistisch bewiesen, dass die meisten Blogs von durchschnittlich sieben (7) Personen gelesen werden. Immerhin!  7 ist eine edle Zahl: Die heilige Zahl des Gottes Zeus, der nach seiner Geburt 7 Tage lang gelacht haben soll, als hätte er geahnt, dass er sein Götterleben vor allem mit unzähligen Frauengeschichten verbringen würde. Über 7 Brücken muss man gehen, wusste schon unser Lieblingsrumäne Peter Maffay, und wer einen Spiegel bricht hat 7 Jahre Pech, wird seine 7 Sachen packen und auf der Reise vielleicht die 7 Zwerge treffen. 7 Buchstaben oder Zahlen kann das menschliche Gehirn fehlerlos im Kurzzeitgedächtnis speichern und ein menschliches Haar hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von 7 Wochen. Warum ich das alles aufschreibe, ist mir ein Buch mit 7 Siegeln. 7 Leser also. Willkommen. Ich bitte alle anderen, sich auch in 7er-Gruppen zu versammeln, um das Prinzip zu erhalten. Danke.

(Stilbewusste Leser werden ankreiden, dass man alle Zahlen bis zur 13 als Wort ausschreibt, aber das sah irgendwie nicht so toll aus. Ich bin mir der Regel allerdings voll bewusst, aber nur weil alle gängigen Publikationen dieses ungeschriebene Gesetz beachten, muss es mich noch lange nicht tangieren. ;)..Und wo wir gerade dabei sind: Angeblich heißt es ja „das“ Blog, da es ein Web-Logbuch sei und da würde man ja auch „das“ sagen, aber irgendwie hört sich „das“ Blog genauso toll an wie „das“ Dschungel, was ebenso erlaubt aber dusselig ist und deshalb von mir ignoriert wird. So ein Blog verleiht Kräfte!!!)

Die folgenden Wochen, Monate und (falls sich das mit dem Maja-Kalender unerwarteterweise als Quatsch herausstellen sollte) Jahre werde ich dieses tolle Land Norwegen und meine Erlebnisse im selbigen in diesem Blog beschreiben. Ich werde konfus starten, was meine geneigten 7 Leser vielleicht schon weiter oben bemerkt haben, aber Übung macht ja bekanntlich wahre Künstler und alles wird gut, wusste schon Nina Ruge. Ich habe mir Rat bei erfahrenen Bloggern (das sind die mit 8 + x Lesern)  geholt und sie ermahnten mich strukturell vorzugehen, systematisch und logisch.

Ooook.

Vielleicht ein anderes Mal.

Wo war ich?

Norwegen wird also diesen Blog bestimmen. Mit amüsanten Anekdoten und spaßigen Fotos wird die harsche Alltagswelt im hohen Norden aufgelockert. Dazu gibt es noch alles, was mir sonst gefällt und den Weg aus meinem Hirn in den Blog schafft. Neue Filme oder alte Bücher (oh, hat jemand „Hunger Games“ geguckt?? Ich weiß immer noch nicht genau, was ich denken soll!), königlicher Tratsch und Hollywood-Klatsch (Kate ist schwanger?), und alles andere, was ich spannend finde und mit Euch teilen will. (Jawohl, es wird geduzt, wir sind in Norwegen und hier wird selbst der König geduzt. Angeblich. Ich stand nur vor dem Haus und durfte nicht rein.)

Hört sich doch alles prima an.

Vielleicht etwas egozentrisch.

Nun ja. Wie eine gute Freundin und eine der glorreichen 7 Leser mir heute schrieb: Du bist ein Kind des 21. Jahrhunderts. Ich nehme das als Kompliment.

So, das Fundament ist gelegt, Ihr, meine lieben sieben Leser, seid gewarnt und mental vorbereitet. Kommentieren ist erlaubt und erwünscht, Bemerkungen zu grammatikalischen oder orthografischen Fehlern können an Mirdochegal@duden.de geschickt werden.

Nun geht’s los! Er du villig til å reise til Norge?

Go!

P.S.: Könnt Ihr Glorreichen Sieben bitte einen Kommentar hinterlassen, damit ich Euch beim nächsten Mal persönlich anreden kann? Lesernähe ist mir wichtig.

Boah, das hat sich professionell angehört.

Mist, das jetzt nicht.

Auch nicht.

ARGH!

Ha det bra!

P.S.2: Der nächste Eintrag wird sich mit dem im Titel schon erwähnten Geitost/Brunost/Ziegenkäse beschäftgen, dem norwegischen Nationalkäse, den nie wieder zu essen ich geschworen habe. Recherchen laufen auf Hochtouren, der Kontakt zum norwegischen Käsehersteller TINE steht, vielleicht bekomme ich eine geführte Tour durch die Käserei. Die ahnen ja nicht, wen sie da in ihr Heiligtum lassen :))..to be continued…

Image

Advertisements