Hoch sollst du leben, Deutschland ODER Gemeckert wird heute nicht!

deutschland

Hoch sollst du leben, Deutschland!

Aus gegebenem Anlass gibt es heute zwei Änderungen: Norwegen wird nur am Rand erwähnt und der Blog erscheint bereits am Donnerstag. Wem das zu früh ist, der kann ihn ja erst morgen lesen. Einfach die Seite schnell wieder schließen!! – Für alle anderen wedele ich mit meiner kleinen Deutschlandflagge und fühle mich dabei ganz allein. Oder wedelt Ihr auch? Es erstaunt mich immer wieder, trotz aller Beachtung der dunklen deutschen Geschichte, wie unterschiedlich Deutschland und Norwegen den Nationalfeiertag begehen. Und nicht nur die Norweger: Kanadier, Schotten, Franzosen – sie alle feiern ihr Land und sich selbst mit Stolz und Freude, Flaggen und Kanonenschüssen.

In Deutschland wedeln die Fahnen bei der WM.

Da sind wir stolz auf unser Land.

Ansonsten? Ich bin mir nicht sicher, aber die Stimmung scheint eher bedenklich zu sein, oder? Klar ist aus der Ferne betrachtet immer alles einfacher. Auch klar, dass viele Menschen in Deutschland mit Problemen zu kämpfen haben, dass es den einen zu gut geht, den anderen zu schlecht und viele sich eben gerade so durchkämpfen. Blickt der Rest der Welt auch beeindruckt nach Deutschland – was wissen die schon? Und selbst wenn auf einmal alles perfekt wäre in deutschen Landen, schliche sich ein kleines genetisches Problem in den Vordergrund und würde attackieren:  das Mecker-Gen.

Wir haben eine Meckerkultur in Deutschland, da müssen wir mal ehrlich sein, das liegt uns irgendwie. Wer meckert, fühlt sich gut.

Ob nun über den Mittagslärm der Nachbarskinder, abstürzende Computer, den verschossenen Elfer von Franck Ribery, Ausländer, steigende Steuern und sinkende Löhne, falsch geparkte Autos, ein Haar in der Suppe, ein Elefant im Porzellanladen – zum Meckern findet sich immer was. Ich spreche da aus eigener, langjähriger Erfahrung.  Meckern verbindet, schafft Aufmerksamkeit, stillt Geltungsbedürfnis und bringt das Blut zum Kochen. Es führt allerdings auch zu hässlichen Falten, Magengeschwüren und Charme-Verlust und schon hat man wieder was zu meckern. Ein teutonischer Teufelskreis. – Doof, irgendwie.

Wir sind nicht alle gleich, wir werden es auch nie sein, aber eines sind wir alle: Wir sind Deutsche. Und das wird jetzt gefeiert!

Wir sind Deutsche. Und das wird jetzt gefeiert!

In der Theatergruppe mache ich zu Beginn immer eine Meditation: Packt alle Eure Sorgen, Probleme, Ängste in eine große Box in Eurem Kopf. Deckel drauf und weg damit, ganz weit hinten in Euer Gedächtnis. Genau das machen wir jetzt auch! LOS! Weg mit dem ganzen Mist! Nur für einen Moment!

Stattdessen fragt Euch: Was liebe ich an Deutschland? Was ist für mich Deutschland? Was vermisse ich in der Ferne?

Erinnert Ihr Euch an die Szene in „Tatsächlich Liebe“, in der Hugh Grant als britischer Premierminister bei einer Pressekonferenz den US-Präsidenten Billy Bob Thornton verbal angreift: „We may be a small country, but we are a great one too … Shakespeare, Churchill, the Beatles, Sean Connery, Harry Potter, David Beckham’s right foot… David Beckham’s left foot.“ (Premier David Cameron versuchte das gestern im britischen Parlament und erntete Spott und Hohn – aber das nur nebenbei,)

So was mache ich jetzt auch und lade Euch herzlich ein, mitzumachen!

Deutschland, das ist oder sind für mich:

Fachwerkhäuser, Kartoffelpuffer, Theater, Goethe, Schiller, Rilke, Dalli Dalli, Nappo, Streuselkuchen, Strand, BMW, Mercedes, Brandenburger Tor, Neuschwanstein, Bodetal, Harz, Wiedervereinigung, Weiße Rose, Oberweserdampfschiffahrtskapitänmützenverein, Harzer Käse, Pumpernickel, Demokratie, Sozialstaat, Freiheit, Sesamstraße, Caspar David Friedrich, documenta Kassel, Nordseeküste, Ostseeküste, Alpen, Adventskranz, Dinner for One, Multikulti, Traditionen, Kegeln, Geocaching, Strandkorb, Hasenbrot, Brunch, Bratkartoffeln, Brot, Stollen, Lebkuchen, Weihnachtsmarkt, Johannes Gutenberg, Martin Luther, Bier, Otto Lilienthal, Conrad Röntgen, Mensch ärgere dich nicht, Siedler von Catan, Albert Einstein, Melitta Kaffeefilter, Mitropa Duschhaube, Hape Kerkeling, Heinz Erhard, Heinz Rühmann, Feuerzangenbowle, HARIBO, Otto Hahn, Konrad Zuse, Currywurst, Herbert Grönemeyer, Reinhard Mey, Adidas, Clara Schumann, Hannah Arendt, Joachim Gauck, Helmut Schmidt, Steiff-Kuscheltiere, Neues aus Büttenwarder, Dialekte, Plattdeutsch, James Krüss, Schullandheime, Kettenkarussell, DUDEN, Ostfriesische Inseln, Atomausstieg, Tatort, Winnetou, Manieren, Höflichkeit, Pünktlichkeit, Effizienz, Organisation, Service, Doppelkopf, Recycling, Prilblumen, Ebbe und Flut, Knödel, VW-Käfer, Sendung mit der Maus, J. S. Bach, Hildesheim, Kultur, Stadttheater, Bundesliga, Autobahn, Glühwein, Wiederaufbau, Trümmerfrauen, Brötchen, STERN, Riesling, Bremer Stadtmusikanten, Brüder Grimm, Milka-Schokolade, Brezeln, Weißwurst, Vaterland und Muttersprache, Freunde und Familie.

Das alles (und viel viel mehr) macht mein Heimatgefühl aus, meine Kultur und meinen Nationalstolz. Und wenn ich das nicht heute, am deutschen Nationalfeiertag, feiern kann – na, wann denn sonst?? Also, her mit der Fahne! Schönen 3. Oktober Euch allen, wo immer Ihr auch seid.

Ich freue mich auf Eure Kommentare und wünsche mir für heute, dass wir uns auf die schönen Seiten von Deutschland konzentrieren und dann sagen: Tolles Land!

Bis zum nächsten Mal, dann wieder über Norwegen,

DSCN3075

Ulrike

Advertisements

23 Kommentare zu “Hoch sollst du leben, Deutschland ODER Gemeckert wird heute nicht!

  1. Wunderbar und nun hoch mit den Flaggen! Und dazu Schwarzbrot mit Nusspli (Nutella schmeckt ja nun wirklich nicht!), etwas Kraftwerk und viele gute Erinnerungen an ein tolles Land und das Wissen, dass viele weitere hinzu kommen werden.

  2. Toller Beitrag. Du hast recht, meckern fällt hier immer leichter als loben oder auch mal stolz sein auf unser Land.

  3. Deutschland und seine wunderbare – sehens- und erlebenswerte – Natur: Nordsee mit Inseln, Heide, Harz, Rhön, Allgäu, Taunus und und und ……………… Ist schon zum Wohlfühlen (und Nachdenken). Danke für den „Denkanstoß“. Mutta-Kuss

  4. Danke, dass Du Brezeln und Weisswürschtl auf die Liste gesetzt hast! Und das Bier! Jetzt kann ich’s unterschreiben…

  5. Danke fuer den Beitrag, fuer mich gehoert noch dazu:
    Bratwurst,Sandmann,Pumuckl,Schwibbogen, Erzgebirge,Weihnachtspyramide, Skat, Das Sams, Nudossi, und so vieles mehr!

  6. Pingback: Gratulation Deutschland! Gratulerer med dagen Tyskland! | Hvitblårød

  7. Ich unterschreibe Deine Aufzählung ohne „wenn“ und „aber“ und feiere den Tag der Deutschen Einheit inwendig. Ohne ihn, wäre ich nicht hier. 🙂

  8. Tusen takk for nok en blogg. Ja gratulerer med dagen da Tyskland, sællom ingen har gratulert meg før i dag, vom frisør med røtter fra kurdistan på Tøyen mal abgesehen, der erst glaubte mich dialekt technisch ins sørland zu bugsieren. Åh, Tyskland sa han und dann heil h…….. Også, mens jeg prøvde å finne ut om han tullet, så sa han nei jeg vet ikke kanskje han var ikke så bra likevel. Ja ,sa jeg bare han var nok ikke det. (Drittsekk, krig.osv.) wæhrend ich ueberlegte, kann das sein, das dieser gute mann aus Kurdistan da tatsaechlich keinen historischen peil hat? Und das konnte es vielleicht. Erst als ich den blogg las ging mir auf, oi heute ist ja der Tag. Gibt es mehrere die schon mal ueberlegt haben, am 17.mayo ne klitzekleine deutsche Fahne auf dem balkon flattern zu lassen? meine hollændischen nachbarn tun das manchmal.
    Ja eine Schøne liste ulrike, und die teatereinfuehrungsuebung gebuehrt diesem tag.
    Ja es gibt viele gute dinge und menschen und ueberhaupt in der bundesrepublik og ikke noe men nå.
    Vielleicht hat der 17. 5. ne paar pfund zuviel von dem was wir zu wenig haben, aber die Gewichtung ist ne gute finde ich. Was sagt schon eine flagge ueber mich aus, das ich zufaellig in Deutschland geboren wurde und besser deutsch spreche als 95% der wikinger hier. Aber prost du rares land på kontinentet.
    Nichts fuer ungut aber ob Hildesheim nun in der inner niedersachsen wertung ganz weit oben auftaucht vel vel….
    Prost da auf ein neues, deutschland.
    Wer mal ne norwegische stimme aus Berlin lesen will, die sparte berliner beat von erle Sørheim im klassekampen ist meistens ziemlich gut, nur die letzte war nicht so pralle.
    heia tyskland

  9. Oh, was für eine schöne Idee!!! Ich finde es toll, dass wir ein so abwechslungsreiches Land haben: Berge, Nord- und Ostsee, den Harz, die Elfringhauser Schweiz, Altmühltal, die Pfalz, das kulturreiche Ruhrgebiet, die kleinen Bauernschaften (und überall tolle Bauernhofcafés!) und das Essen eh! Allein in Baden-Württemberg sind die Tische stets gedeckt. Köstliche Weine von der Mosel und dann das schöne Leben in den Großstädten wie Köln, Berlin, München… Die Pünktlichkeit mag man mögen oder nicht, ich finde sie super! Okay, wir haben keine Sonnengarantie… aber wir arbeiten dran 😉

    Viele liebe Grüße zu dir!

  10. Pingback: Besuch im Ekebergpark ODER Ist das da auch Kunst? | Neues aus Norwegen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s