„Hammermäßig“ hat Premiere ODER Deutsches Theater in Oslo

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Hallo, meine lieben Leser, wie schön, dass wir uns hier wieder treffen! Wer von Euch diesen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass ich im April schlumperig werde mit den Artikeln. Seit vier Jahren ist nämlich im April Premiere unserer Theatergruppe! Und ganz ehrlich – da schaffe ich es nicht, einen Artikel für den Blog zu schreiben….SHAME ON ME!!!!!

Aber so ganz ohne Grüße wollte ich Euch für zwei Wochen auch nicht lassen – hinterher kündigt Ihr mir die Freundschaft und dann sitze ich hier allein. Das wäre doof!!!

Wir sind also in der heißen Endprobenphase, heute Abend ist Generalprobe und es ist, klar, alles extrem spannend!!! Vor allem, da wir dieses Jahr unser Stück selber geschrieben haben. DAS ist für mich dieses Jahr der Hammer, die Entwicklung von „Hm, wir sollten was zum Luther-Jahr machen…..“ hin zu „Hammermäßig – Eine Revue durch Luthers Zeiten“ mit zwei Vorstellungen in Oslo und einem Gastspiel in Göteborg. Irre, plötzlich nehmen Gestalten und Texte Leben an und bewegen sich bunt, laut und witzig über die Bühne.

Tja und irgendwann waren die Szenen fertig. Ihr wollt wissen, worum es geht? Hier unsere Ankündigung:

„Ein kurfürstlicher Ausrufer mit mütterlichem Schutz, ein eitler Ablasshändler mit schlaffen Waden und ein gestresster Reformator, der eigentlich lieber kochen will: Willkommen im Wittenberg des 16. Jahrhunderts!
Natürlich müsse man etwas zum Lutherjahr machen, hatten die Mitglieder der Theatergruppe im letzten Jahr entschieden. Nur was? Es fand sich kein Stück, das zu der ironisch-unterhaltsamen Art der Kleinen Deutschen Szene passte.
“Dann schreiben wir eben selbst ein Stück!”
Gesagt, getan. Es folgten viele Treffen, in denen die Köpfe rauchten und das Zwerchfell vibrierte. Vieles wurde geschrieben, vieles wieder gestrichen, aber irgendwann – endlich!!! – war das Stück fertig.
“Hammermäßig! – Eine Reise-Revue durch Luthers Zeiten!” lautet das Ergebnis und nimmt die Zuschauer mit in den Alltag des 16. Jahrhunderts – und der ist amüsanter, als man denkt! Zusammen mit der Musik von Erik Gøthesen erwartet Euch ein bunter, witziger und manchmal nicht ganz jugendfreier Abend. Mit viel Humor – und und noch mehr Fantasie – erzählen die Darsteller Geschichten rund um den Thesenanschlag, die so garantiert nicht stattgefunden haben.
Oder vielleicht doch?“

Also, ich würde hingehen 🙂

Wer Sonntag noch nichts vorhat (die Vorstellung am Samstag ist ausverkauft) kommt gerne um 19 Uhr in die Deutsche Gemeinde!

Und nächste Woche gibt es wieder einen richtigen Artikel – versprochen!

Ha det, Ulrike 🙂

LutherGöteborgSchwarzWeiss300dpi

(Die (leider auf dem Foto nicht komplette) Kleine Deutsche Szene Oslo)

Save

Advertisements

Ein Kommentar zu “„Hammermäßig“ hat Premiere ODER Deutsches Theater in Oslo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s