Der Blog als Gemäldegalerie ODER …was Facebook kann, kann ich schon lange!

Facebook feiert 10-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass läuft auf dem sozialen Netzwerk meiner Wahl seit einigen Tagen eine Kunstaktion: Macht Facebook bunter! Ein Künstler und eines seiner/ihrer Werke wird veröffentlicht und wer „Gefällt mir“ klickt, bekommt einen anderen Künstler zugewiesen und muss dann eines seiner/ihrer Werke veröffentlichen. Ganz besonders penible, gesetzestreue Menschen sorgen sich als erstes um das Urheberrecht. Berechtigt, denn das illegale Präsentieren von geschützten Werken kann zu empfindlichen Abmahnungen, im schlimmsten Fall zur Sperrung der Facebookseite führen. In Deutschland und Norwegen (und vielen anderen Ländern) ist es so: Werke von Künstlern, deren Tod länger als 70 Jahre her ist, sind frei verwendbar. Alle anderen nicht. Immer eine gute Alternative: Auf die Webseite des Bildes verlinken, denn DAS ist nicht illegal.

Hallo meine lieben Leser und herzlich Willkommen zu dieser kurzen Exkursion ins Urheberrecht. Bevor Ihr aber schnarchend vom Stuhl rutscht, komme ich lieber zum Thema des heutigen Blogs: Angeregt durch die wunderbare Aktion meines Lieblingsnetzwerks, entführe ich Euch heute in die norwegische Gemäldewelt des 18. und 19. und den Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Blog als Museum und Ihr die Besucher. Viel Vergnügen!

Johan Christian Dahl (1788-1857)

737px-Johan_Christian_Claussen_Dahl_003

Johan Christian Dahl: Lyshornet bei Bergen, 1836

Johan Christian Dahl: Morgen nach einer Sturmnacht, 1857

Adolph Tidemand (1814-1876)

Brudeferden

Adolph Tidemand: Brautgesellschaft, 1848

A_Tidemand-Parti_fra_Oslo_Strandgate

Adolph Tidemand: Blick von der Strandstraße in Oslo, 1852

Kitty Lange Kielland (1843-1914)

800px-Kitty_Kielland-Sommernatt

Kitty Lange Kielland: Sommernacht, 1886

800px-Kitty_Kielland-Kystlandskap

Kitty Lange Kielland: Küstenlandschaft, 1878

IMPRESSIONISMUS UND NEO-ROMANTIK:

Frits Thaulow (1847-1906)

Frits_Thaulow-Norsk_vinterlandskap_1890

Frits Thaulow: Norwegische Winterlandschaft, 1890

728px-Frits_Thaulow-Marmortrappen

Frits Thaulow: Marmortreppe. 1903

Nikolai Astrup (1880-1928)

663px-N_Astrup-St._Hansbål_ved_Jølstervatnet

Nikolai Astrup, Mittsommerfeuer am Jolstrasee, 1909

431px-N_Astrup-Martzmorgen

Nikolai Astrup, Märzmorgen, 1920

Christian Krohg (1852-1925)

Christian_Krohg_-_Portrait_of_the_Painter_Oda_Krohg,_b._Lasson_-_Google_Art_Project

Christian Krohg, Portrait der Malerin Oda Krohg, 1888

Krohg-17.mai.1893

Christian Krohg, 17. Mai 1893, 1893

Und hier nun mein absolutes Lieblingsbild, für das allein ich immer wieder gern in das Nationalmuseum in Oslo gehe:

800px-Vinternatt

Harald Sohlberg (1869-1935), Winternacht, 1914

Wunderschön, oder?

Meine lieben Leser, damit hat unsere Museumstour ein Ende, denn ab den nun folgenden Künstlern tritt das oben beschriebene Urheberrecht ein und ich kann keine Bilder präsentieren. Edvard Munch ist zwar 1944 gestorben, aber die 70-Jahre-Frist beginnt immer am 1. Januar des folgenden Jahres – also kein „Schrei“ heute. Habe ich mit den knapp 200 Jahren selektiver, norwegischer Kunst Euer Interesse geweckt? Dann lest und sucht im Internet weiter. Hier gibt es ausreichend Infos zu norwegischen Künstlern:

Nationalmuseum Oslo

Norwegisches Künstlerlexikon

Wer hier in Oslo lebt: Besucht das Nationalmuseum oder das Museum für Gegenwartskunst!

Das war es für heute, meine lieben in 7er Gruppen staunenden Leser! Kunst ist wichtig und soll begeistern, erstaunen und erfreuen. Welches sind Eure Lieblingsbilder? Postet sie gerne in den Kommentaren, aber beachtet das geltende Recht! – Nach so viel norwegischer Landschaft werde ich mich am Wochenende in dieselbe begeben und Euch nächsten Freitag von den Vorzügen und Nachteilen des Hüttenlebens und des Außenklos berichten.

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende, mit neuen Entdeckungen, gemütlichen Sofamomenten und viel frischer Luft! Das Wetter ist schlecht? Dann geht doch ins Museum!! 🙂

Ha det bra,

pIzpl2BGTe

Ulrike (Selbstportrait mit Sohlbergs Winternacht, 2014)

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Der Blog als Gemäldegalerie ODER …was Facebook kann, kann ich schon lange!

  1. Bin bei Gemälden nicht so bewandert. Von daher gibt es auch kein Lieblingsbild. Trotzdem schön, dass Du hier ein paar norwegische Künstler vorgestellt hast. Das „Nachtbild“ gefällt mir sehr gut und Gemälde vn der Natur auch. Es ist auffällg, dass unter Deinen Lieblingsbildern fast nur Naturszenen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s