Norwegische Kinderlieder – Gesas Hitparade ODER Wo man singt, da lass‘ dich gerne nieder…

Gesa liebt Musik. Schon im Bauch wurde sie besungen, bebrummt und von CDs beschallt. In den letzten Monaten habe ich so viel gesungen wie noch nie in meinem Leben. Und wann immer wir Lust haben, lernen wir ein neues, norwegisches Lied dazu. In sechs Monaten ist schon ein stattliches Repertoire entstanden. Und die Top Five wollen wir mit Euch teilen!

Hallo, meine Leser, schön, dass wir uns zu diesem musikalischen Blog treffen. Während Gesa rückwärts durch die Wohnung robbt und gleich wieder unter den blauen Wippsessel rutscht, blättere ich in Mari Maurstads „De gode, gamle barnesangene“ – eine Sammlung norwegischer Kinderlieder. Seit Oktober begleitet uns dieses Buch und ich habe festgestellt, wie gut Kinderlieder dabei helfen können, eine Sprache zu lernen.

Die Wahl der Lieder fiel mir aber schwer: Ich habe nämlich keine Ahnung, welches Lied hier wirklich jedes Kind kennt. Was ist das „Alle meine Entchen“ Norwegens? Ich googelte norske barnesanger – norwegische Kinderlieder. Die Suchmaschine meines Vertrauens schickte mich beim ersten Mal sofort zu Youtube. Neben ambitionierten, aber leider schiefstimmigen norwegischen Müttern, fand ich eine CD mit dem vielversprechenden Titel: „Favoritt barnesanger“. Und hier entdeckten wir auch den Rolf Zuckowski Norwegens, den norwegischen Musiker, Stimmenimitator und viel zu früh verstorbenen Schauspieler Rolf Just Nilsen. Wir begaben uns also auf musikalische Entdeckungsreise. Manche Lieder gefielen nur mir und lösten bei Gesa höfliches Desinteresse aus, bei manchen quietschte unser Baby in den höchsten Tönen mit und bei „Mikkel Rev“ donnerte sie einen gewaltigen Pups in die Hose.

Klare Ablehnung, oder?

Hier sind nun Gesas Top Five der norwegischen Kinderlieder im März 2015:

  1. Jeg gikk en tur på stien

Bei diesem Kanon ist gute Laune vorprogrammiert, was unter Garantie an dem Laut des Kuckucks liegt, den der Wanderer plötzlich im Wald hört. Ko-ko! (Ja, hier wird das „o“ als „u“ gesprochen….wäre ja sonst ein komischer Kuckuck!) – Ich sehe uns schon durch die Natur wandern und laut diesen Kanon schmettern!

Armer Wald….!

Jeg gikk en tur på stien og søkte skogens ro.

Da hørte jeg fra lien en gjøk som gol ko-ko.

Ko-ko, ko-ko, ko-ko, ko-ro, ko-ko

Ko-ko, ko-ko, ko-ko, ko-ro, ko-ko.

  1. Bjørnen sover

Ohne den schlafenden Bären wird das auch nichts mit Gesas Mittagsschlaf. Zu Alpträumen kann es aber nicht kommen, denn solange man vorsichtig ist, tut der Bär nichts. Ursprünglich stammt das Kinderlied aus Schweden und ist ein Ringspiel: Ein Kind liegt als schlafender Bär in der Mitte, die anderen gehen um ihn herum, während sie das Lied singen. Ist die Musik vorbei, „erwacht“ der Bär und die wilde Jagd beginnt.

Bjørnen sover, bjørnen sover, i sitt varme hi.

Han er ikke farlig, bare man er varlig,

men man kan jo, men man kan jo,

aldri på ham tro! (Es gibt bei fast allen Liedern unterschiedliche Textfassungen. Wie hier. Macht ja nichts ;)…)

  1. Bæ, bæ, lille lam

Vor ein paar Monaten war das Gesas absoluter Favorit. Ihre erste Impfung und manche Träne überstanden wir dank diesem international bekannten Lämmer-Lied. Sogar der Weihnachtsmann hat ihr das Lied auf dem Osloer Weihnachtsmarkt vorgesungen. Im Glühweinzelt. Das prägt. Im Lied wird ein Lamm gefragt, ob es genug Wolle hat und es will fürsorglich gleich die ganze Familie einkleiden. Ein norwegischer und englischer Klassiker, und, glaube ich, das „Alle meine Entchen“ Norwegens.

Bæ bæ lille lam, har du noe ull?

Ja, ja, kjære barn, jeg har kroppen full.

Søndagsklær til far, og søndagsklær til mor,

og to par strømper til bitte lille bror.

  1. Lille Petter Edderkopp

Der Stoff, aus dem Horrorfilme sind: Eine Spinne klettert jemandem auf den Kopf!! Doch mit einem sonnigen C-Dur und im 2/4-Takt wirkt alles nur noch halb so schlimm.

Lille Petter Edderkopp han klatret på min hatt.

Så begynte det å regne og Petter ned han datt.

Så kom solen og skinte på min hatt.

Da ble det liv i Petterkopp som klatret på min hatt.

  1. Jeg satte brillene på mine nese

Die skandinavischen Länder scheinen sich einen Kinderliedschatz zu teilen, was bei der gemeinsamen Geschichte und Sprachähnlichkeit nicht verwundert. Die Melodie zum folgenden Lied wurde auf einer dänischen Elternseite gepostet und ich wette, dass unsere Freunde Catharina und Steffen damit genauso aufgewachsen sind wie viele norwegische und schwedische Kinder. Im Walzertakt fordert ein Brillenträger zum Spiel auf.

Jeg satte brillene på min nese for desto bedre å kunne lese

Jeg leste sånn at det var umulig å leve lykkelig foruten deg.

Å nei, å nei, å nei, å jasså! Å nei, å nei, å nei, å jasså!

Jeg leste sånn at det var umulig, å leve lykkelig foruten deg.

Av alle dem som går her i ringen jeg velger deg, eller altså ingen

For jeg har lært at det er umulig å leve lykkelig foruten deg.

Å nei, å nei, å nei, å jasså! Å nei, å nei, å nei, å jasså!

For jeg har lært at det er umulig å leve lykkelig foruten deg.

***

Das waren sie, unsere Top Five der norwegischen Kinderlieder! Mal sehen, welche Lieder wir nächsten Mittwoch in der Uranienborgkirche beim barnesang, einer Eltern-Kind-Singgruppe, kennenlernen!

Und Ihr? Was sind Eure Lieblingskinderlieder? Mit welchen Liedern seid Ihr aufgewachsen und welche singt Ihr Euren Kindern/Enkeln/Nichten/Neffen/oä. vor? Ich wünsche Euch allen ein musikalisches Wochenende, singt doch mal wieder aus voller Kehle – das tut gut!

Ha det,

20150313_103958

Ulrike    

Advertisements

8 Kommentare zu “Norwegische Kinderlieder – Gesas Hitparade ODER Wo man singt, da lass‘ dich gerne nieder…

  1. Ich bin immer noch beim Textlernen (22 Strophen!!) von „Ein Vogel wollte Hochzeit machen“ und werde bei jedem Oslo-Besuch Gesa ein bisschen mehr vorsingen können!! Darauf freue ich mich doch sehr! 🙂

  2. Hallo Ulrike, da hast du übrigens Recht mit den Kinderliedern, das sind gute Sprachübungen.
    Du hast eine süsse Tochter. Nächste Woche reisen wir auch wieder nach Norge, freue mich sehr. LG Eva

  3. Hei und hallo, liebe Ulrike!
    Danke für die Top 5, habe alle aufgerufen und laut mitgesungen.
    Dank Deiner Textzitate … denn ich kannte die Lieder nicht.
    Was für Gute-Laune-Macher!
    Hüpfe jetzt noch auf meinem Schreibtischstuhl herum …

    Liebe Grüße og ha en fin helg!
    Ulrike

  4. Hallo Ulrike,

    über deinen Blog und die tollen unterhaltsamen Freitagsnews freue ich mich jede Woche!

    Deinen Blog habe ich gefunden, weil ich auf der Suche nach Freia Walter’s Mander-Schokolade war, die einfach herrlich schmeckt.

    Hier in Deutschland habe ich noch keinen Supermarkt (in meiner Nähe – Dormagen, Region Düsseldorf/Köln) gefunden, wo ich die Freia-Schokolade käuflich erwerben kann.

    Ich habe eine Frage an dich:

    Weisst Du, ob es in norwegischen Supermärkten Milch & Minz-Kaubonbons zu kaufen gibt?

    Ich bin hier in Deutschland für einen italienischen Hersteller der Mental Latte & Menta-Bonbons tätig und habe überlegt, diese Tätigkeit evtl. nach Norwegen auszuweiten…

    Herzliche Grüße an Dich nach Oslo,

    Claudia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s